Cupido (von Jiliane Hoffmann)

Das Buch von Jiliane Hoffmann, einer Amerikanerin, die als stellvertretende Staatsanwältin in Florida die Spezialeinheiten der Polizei beriet, gehört auf jeden Fall in die Kategorie: 1a. Bei Cupido handelt es sich um ihren ersten Roman.


Taschenbuch


Hörbuch

Zur Geschichte:

Die junge Jurastudentin C.J. wird auf sehr üble Art und Weise vergewaltigt und misshandelt. Der Täter geht davon aus, dass sein Opfer längst tot ist – doch sie überlebt schwerverletzt mit schlimmen Verletzungen. Viele Jahre später ist C.J. Staatsanwältin in Miami, und sie ist ein Ass. Eines Tages schnappt die Polizei bei einer zufälligen Verkehrskontrolle einen psychopathischen Serienkiller, nach dem seit Monaten gefahndet wird. Weil C.J. die Beste ist, betraut man sie mit der Anklage. Aber als ihr der Mann vorgeführt wird, den sie im Polizeijargon Cupido nennen, ist C.J. wie gelähmt. Kein Zweifel: Ihr gegenüber sitzt der Mann, der sie vor zwölf Jahren eine ganze entsetzliche Nacht lang gefoltert und vergewaltigt hat. Wider aller Vernunft will C.J. nur eines: Vergeltung. Dabei vergisst sie, dass Rache auch bling machen kann….

Schon alleine die Geschichte an sich ist sehr verzwickt. Aber Hoffmann schafft es auf grandiose Weise, diese Art von Verwicklungen auch auf psychischer Ebene abzubilden. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass es schafft einen alleine durch psychologische Spannung in den Bann zu ziehen. Und genau dies schafft Hoffmann par excellence. Ohne großes Blutverschmieren, wird man mitgerissen. Dabei gelingt ihr dies hauptsächlich durch die Darstellung der menschlichen Psycho und vor allem ihrer Abgründe.

Das Buch ist als Hardcover, als Hörbuch und als Taschenbuch erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort

*